Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) präsentiert auf der DMEXCO die mobile facts

agof

Nun war es letzte Woche auf der DMEXCO endlich soweit und die AGOF präsentierte die lang ersehnten mobile Reichweiten und Strukturdaten von bislang 79 Mobile-Werbeträgern und 31 Mobile Apps: die mobile facts. Während der Präsentation war den Verantwortlichen sichtlich anzumerken, dass man froh war, „nach einer Nacht- und Nebelaktion“ inklusive eines über Nacht zuarbeitenden Copyshops für die Hand-out-Mappen erreicht gehabt zu haben, was man sich bereits in vergleichbarer Form zu den beiden vorherigen Messen (DMEXCO und OMD) vorgenommen hatte. Die mobile facts sollen dem Mobile Advertising Markt zu mehr Transparenz verhelfen. Vor allem Agenturen und Werbekunden sollen hiervon profitieren.

„Wir sind jetzt alle UMUs““

Hervorzuheben ist die Messgröße der sogenannten Unique Mobile User, dessen Abkürzung UMU es auf der der DMEXCO vereinzelt zu einem Running Gag geschafft hatte („Wir sind jetzt alle UMUs“). Eine Größe, welche der Werbewirtschaft aus Klassik und Online bereits seit langem bekannt ist und für die an der Studie teilnehmenden Angebote Angaben zur Netto-Reichweite macht und somit die Vergleichbarkeit untereinander, sowie mit klassischen Kanälen ermöglicht. Hier unterscheiden die mobile facts zwischen mobilen Webseiten und den Mobilen Apps.

An der Spitze des Rankings der Mobile Webseiten steht erwartungsgemäß das On-deck-Angebot von Vodafone mit 2,7 Millionen UMU. Auf den Plätzen folgt erstaunlicherweise wetter.com (mit 1,5 Mio UMU) noch vor dem On-Portal-Angebot von o2 (1,4 Mio.) und der mobilen Angebote von Spiegel (1,2 Mio.) und Bild (1,0 Mio). Die Zahlen der Bild stehen jedoch „aufgrund laufender Ergebnisprüfung unter Vorbehalt“, und auch Vertreter des Unternehmens wurden im Verlauf der Messe und ihrer Panels nicht müde, darauf hinzuweisen, dass „man selbst einfach andere Zahlen ermittelt hatte“ und dass man jetzt gucken müsse, „wie das denn nun wirklich aussieht.“

Im Bereich der Mobile Apps stehen die VZ-Angebote mit 1, 0 Millionen UMU unangefochten vorn – gefolgt von wetter.de (827 Tausend UMU), stern.de (791 Tsd. UMU) und n-tv (715 Tsd. UMU).

In einem weiteren Teil der mobile facts geht die Studie auf die soziodemografischen Daten der mobilen Nutzer ein. Details hierzu – und auch zum gesamten Zahlenwerk – finden sich auf der Seite der AGOF mobile facts [http://www.agof.de/index.1014.de.html]

Weiterentwicklung der mobile facts

Geplant ist den Planungsdatensatz der mobile facts im AGOF Planungstool TOP zur Verfügung zu stellen sowie mobile facts insgesamt kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die AGOF versichert hier, dass „die Ausweitung auf weitere Produkte und spezielle Mobile Nutzungsarten“ fest geplant ist.

Aus Sicht einiger Kritiker decken die mobile facts nicht den Gesamtmarkt ab. Die von der AGOF mitgeteilten 85% Marktabdeckung wird aus ihrer Sicht bei weitem nicht erreicht. Und in der Tat ist das mobile Inventar Deutschlands wohl um einiges größer – gleichwohl wäre die annähernde Erfassung des Gesamtmarktes eine Sisyphus Arbeit, welche nie zu einem befriedigenden Ergebnis kommen würde.

Aus dieser Sicht sind die AGOF mobile facts sicher der richtige Schritt. Einmal ins Rollen gebracht, ist die regelmäßige Überarbeitung ab jetzt aber sicherlich einfacher möglich. Und wir müssen auf ein Update bestimmt nicht bis zur DMEXCO 201x warten.

Über den Autor: Philipp Deprez schreibt als Gast-Autor bei mobile zeitgeist über die Varianten des Mobile Advertising und Mobile Marketing, sowie über das eine oder andere Mobile Event. Er ist von den Möglichkeiten des Mobilen Mediums fasziniert und überzeugt, dass Mobile Marketing erfolgreich in unseren täglichen Medienkonsum integriert und somit Bestandteil unseres Lifestyles sein wird. Gegenwärtig tätig als Consultant und Researcher für Mobile Business kann Philipp einen reichen Erfahrungsschatz vorweisen aus Tätigkeiten bei Smaato (Globaler Optimierer für Mobile Advertising), Tomorrow Focus (Digitaler Premium Vermarkter aus dem Hause Burda), als Freelancer für Mobile Marketing in Greater China, sowie als Projekt Manager der Commerzbank im Bereich Transaction Services (Online Banking) in Deutschland und Asien.

Avatar for Gast-Autor
Über Gast-Autor 306 Artikel
Wir freuen uns über Fachbeiträge von Gast-Autoren. Infos dazu gibt es hier: Autor werden . Oder schreiben Sie einfach eine Mail an info@mobile-zeitgeist.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*