Apple verhandelt über Ausweitung von iTunes für Mobiltelefone

mobile zeitgeist

Laut einem New York Times Artikel verhandelt Apple im Moment intensiv um eine Erweiterung des iTunes Stores. Kaum überraschend geht es um eine „mobile“ Version von iTunes. Mit der 3G Version des iPhones in den Startlöchern ist es nun auch denkbar Lieder aus dem iTunes Store direkt zu kaufen und herunterzuladen (also nicht über PC und dann über Kabel übertragen).

Wiedermal haben es die Labels nicht begriffen kundenfreundlich zu agieren, sondern offensichtlich auf kurzfristige Gewinnmaximierung zu setzen. Der einzige Grund für diese Haltung (höhere Umsatzbeteiligung beim mobilen Download) wäre die Haltung, dass dadurch potentiell der Klingeltonverkauf leidet, da so ein ganzes Musikstück ja ebenfalls als Klingelton gesetzt werden kann. Mich interessieren ernsthaft die Motive der Labels – also hier ein Aufruf: Sollte dies jemand von den vier großen Labels lesen, bitte ich hiermit um eine Stellungnahme per Email.

Des weiteren bemühmt sich Apple noch um einen Stück vom lukrativen Ring-Back Kuchen, also der Musik beim Anrufen ertönt (statt Tuut-tuut). Hier sind die Margen im Gegensatz zum Liederkauf bedeutend höher.

Avatar for Philipp Nagele
Über Philipp Nagele 190 Artikel
Philipp Nagele war unter anderem Produkt Manager bei einem grossen und namhaften Mobilfunkbetreiber und gehört heute zum Team von Wikitude. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*