Analoge Hilfen für iPhone-Entwickler

iphoneschablone
iPhone Schablone

Man kann ja nicht immer vorm Rechner sitzen, manchmal tut einem Programmierer eine Auszeit wirklich gut, vor allem, wenn er gerade nicht weiter kommt oder einen Fehler einfach nicht finden kann, weil er den Code vor lauter Buchstaben nicht mehr sieht. Ich kenne das und wem es als iPhone-Entwickler genauso geht, dass ihm dann in der Sonne liegend plötzlich die lang ersehnte Lösung einfällt, der benötigt dringend die folgenden analogen Helfer:

  • Das völlig überteuerte AppSketchBook, in dem auf jeder Seite drei iPhones in Echtgröße abgebildet sind, um sich über das Interface ein paar Notizen zu machen oder Menüs zu entwerfen
  • die für zeichnerisch unbegabt Programmierer nicht minder teure iPhone-Schablone, mit der die gängigen Interfacedesigns ohne Mühe aufgezeichnet werden können

(Via Tuaw)

Avatar for Patrick Voelcker
Über Patrick Voelcker 286 Artikel
Patrick beschäftigt sich beruflich und privat seit 2005 neben der Webprogrammierung auch mit der Entwicklung von Mobile und Native Apps. Er ist Rich Media Innovation Specialist bei Google und Autor des Buches "Spiele programmieren für iPhone und iPad" (dpunkt-Verlag). Außerdem ist er Gastdozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Filmschule Köln. Auf Mobile Zeitgeist schreibt er dementsprechend hauptsächlich über Trends und Entwicklungen in Mobile Entertainment [XING]

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*