aka-aki geht public und Mobile Zeitgeist LeserInnen bekommen exklusiven MZ-Sticker

mobile zeitgeist

Vor fast genau einem Jahr, im Mai 2007, hatte ich den Machern von aka-aki, der Bluetooth-Community aus Berlin, vorgeworfen, dass Schnelligkeit nicht zu ihren Stärken gehören würde. Doch man kann die ganze Sache natürlich auch anders sehen und sagen „gut Ding will Weile haben“. Gerade dieses Motto wäre in den vergangenen Monaten sicherlich für die ein oder andere webzwonullige Plattform, die mit einer Beta-Version startet, ein guter Tipp gewesen. Dort sind doch seit einiger Zeit regelmässig Operationen am offenen Herzen zu beobachten. Aber ich schweife ab. Zurück zu aka-aki.

Heute, genau am 2. April 2008, beendet aka-aki nun den Closed Beta und geht public. In den vergangenen Monaten habe ich aka-aki immer wieder genutzt und wäre tatsächlich auch einmal fast aki der Woche geworden. Allein durch eingeschalteten Dienst auf der OMD in Düsseldorf. Na ja, eben nur fast. Der Sieg wurde mir kurz vor der Nase weggeschnappt.

Aka-aki ist eine Community, die bei der lokalen Kontaktaufnahme zwischen den Mitgliedern auf Bluetooth setzt. Ein Blick in die FAQ von aka-aki:

aka-aki ist die Online-Community, die das social networking, wie du es aus dem Internet kennst, raus auf die Straße bringt. Deshalb besteht aka-aki nicht nur aus dieser Community-Website, sondern auch aus einem Handyprogramm. Das aka-aki Handyprogramm zeigt dir auf deinem Handy infos zu Leuten, die in der Nähe sind. Das heißt im Umkreis von 20 Metern. Sind also andere aka-aki-Mitglieder da, zeigt dir dein Handy Foto, gemeinsame Freunde und vieles mehr an. Auch alle anderen Funktionen einer Online-Community wie Nachrichten schreiben, Freunde speichern etc. funktionieren unterwegs mit deinem Handy und dem aka-aki-Handyprogramm.

Wer noch mehr erfahren möchte, sie hier das Weiterlesen in den FAQ ans Herz gelegt. Wer wissen möchte, wer aka-aki macht, bitte hier entlang, denn bereits im Juli letzten Jahres waren zwei der Macher von aka-aki beim Elektrischen Reporter.

Bei aka-aki kann sich jeder Nutzer „Sticker“ anlegen. Noch einmal die FAQ:

Sticker sind kleine Bilder oder Symbole. Mit ihnen zeigen die aka-aki-Mitglieder, wer sie sind und was sie mögen. Wo andere Communities Steckbriefe mit Aufzählungen von Lieblingsbands oder -essen haben, bekleben die aka-aki-Mitglieder ihre Profile mit Stickern. Jedes Mitglied kann selbst Sticker gestalten, indem es einfach eine Bilddatei hochlädt. Außerdem können Sticker von anderen Mitgliedern mitgenommen oder an andere verschenkt werden. Und Sticker können noch mehr: Alle die einen Sticker tragen, sind eine Community in der Community. Jeder Sticker hat eine eigene Seite. Hier treffen sich die Träger des Stickers und posten Kommentare, schicken Rundmails an alle Träger oder durchsuchen die Liste mit allen anderen Trägern. Wenn du ein aka-aki-Mitglied in diese Community in der Community einladen willst, dann schicke ihm einfach den Sticker.

Und es gibt natürlich schon lange einen Mobile Zeitgeist Sticker. Und alle LeserInnen, die sich über diesen Link hier bei aka-aki anmelden, bekommen automatisch in ihr Profil unseren einzigartigen, wunderschönen, everlasting und unübertroffenen Mobile Zeitgeist Sticker geklebt. Das tut nicht weh! Keine Angst! Aber vielleicht treffen sich ja unsere LeserInnen im Schatten unseres Stickers zu einem Gläschen und einem Gedankenaustausch. Und wenn es richtig gut läuft treffen wir uns auch im realen Leben, wenn unsere Handys Kontakt zu einander aufnehmen.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*