Afrikanisches ‚Mobiltelefon‘

boda phone

Richard von Africa-Help.org e.V. hat mich auf ein Telefon in Uganda aufmerksam gemacht. Ist dies nun ein Mobiltelefon? Oder doch eher eine "Telefonzelle"? Für die "Zelle" würde die Farbe sprechen. Waren doch auch unsere Telefonzellen einmal gelb. Doch in Uganda waren die Briten Kolonialmacht und die hatten schon immer rote Telefonhäuschen. ;) Auf jeden Fall ist es doch schön zu sehen, dass (Mobil)Telefone in Afrika Arbeitspätze bzw. Einkommensmöglichkeiten schaffen.

boda phone

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Kommentar

  1. Für ein Mobiltelefon würde ja sprechen, dass gerade in afrikanischen Entwicklungsländern GSM-Netze zumeist die einzigen sind, die überhaupt ansatzweise funktionieren. Es könnte sich aber natürlich auch um ein Satellitentelefon handeln, wodurch man auch Kunden in abgelegenen Gegenden ohne Funknetz mit einem Telefon versorgen könnte. Habe ich schon mal in Vietnam gesehen, da gibt es kleine Telefon-Boote, die man zu sich rufen kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*