855.000 Handys pro Jahr landen in der Toilette

Mobile Videos

Eine Untersuchung von SimplySwitch hat etwas Klarheit darüber geschaffen, wie und wo den Briten die Handys abhanden kommen. Hier in Ermangelung deutscher Daten die britischen Tatsachen:

Jedes Jahr werden insgesamt 4,5 Millionen Handys „verloren“, davon

verschwinden 855.000 Handys in der Toilette,
bleiben 810.000 in der Kneipe liegen,
315.000 im Taxi,
225.000 im Bus,
durch 58.500 fraßen sich Hunde und
116.000 verließen nach dem Schleudergang zumindest sauber die Waschmaschine.

Weiterhin wurde heraus gefunden, dass Männer (28%) ihr Handy häufiger verlieren als Frauen (26%) und die Verluste mit steigenden Alter sinken. 40 Prozent der Unter-34-Jährigen gab zu, sein Handy verloren oder beschädigt zu haben, aber nur noch 16 Prozent der Über-55-Jährigen behaupteten dies von sich.

Via textually.org

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3394 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

3 Kommentare

  1. Wenn auf der Insel schon so viele Menschen ihr Handy verliren, dann wird es sicherlich in Deutschland ähnlich sein. Gut wenn, wenn das Handy in der Toilette verschwindet, dann gibt es wohl kein Chance auf ein Wiedersehen. Aber anders sieht es in der Kneipe, Bus und Taxi aus. Da kann man mit dem richtigen Hilfsmittel, sein Handy wiederfinden und das auch noch völlig kostenlos. Unter http://www.trackyourkid.de kann man sein verlorenes Handy orten lassen und sich den Aufenthaltsbereich anzeigen lassen, so dass man wiederfinden kann.

1 Trackback / Pingback

  1. Iriserkennung auf dem Handy | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*