148 Apps – iPhone Apps – „Der feine Unterschied“

logo

Der iTunes App Store wird nun langsam unübersichtlich. Auf über 10.000 installierbare und kaufbare Programme kommt der Walled Garden nun nach 142 Tagen Onlinezeit und hat damit eine gefühlte Schallmauer durchbrochen. Wie soll man da noch den Überblick wahren und zwischen guten und schlechten, preiswerten und teuren, überflüssigen und notwendigen Applikationen unterscheiden? Außerdem ist es nicht möglich auf dem iPhone und dem iPod touch unendlich viele Applikationen zu installieren, sondern nur genau 148 Stück. Deswegen wollte ich Euch auf einen Blog hinweisen, der die „besten“ 148 Apps immer im Beschreibungsportfolio hat und sehr genau und ausgiebig testet. Teilweise sind Videos und Demos hinterlegt und man kann sich die 148 besten, die 148 besten kostenfreien, die 148 besten bezahlpflichtigen Applikationen usw. anzeigen lassen. Schaut Euch um, die Beiträge und Kommentare werden nämlich nicht wie im iTunes Store zensiert und redigiert und sind so – meines Erachtens auch ehrlicher. Die Zahl 148 stimmt übrigens nicht genau, denn die Version 2.1 des iPhones hat schon 19 Programme vorinstalliert, was es einem erlaubt, noch maximal 129 nachzuinstallieren. Auch die Top 129 wollen sorgfältig ausgewählt sein – man will ja nicht irgendetwas auf seinem iPhone installiert haben, tze! Frei nach Pierre Bourdieu gilt in der Überflußgesellschaft dann irgendwann der „feine Unterschied“ um sich von anderen zu differenzieren.

Avatar for Martin Walter
Über Martin Walter 99 Artikel
Martin Walter war Kreativkonzepter bei der Yoc AG in Berlin und heute bei der Iconmobile GmbH als Senior Manager Mobile Marketing tätig. XING.

1 Trackback / Pingback

  1. Gewinner von '2008 Best iPhone App Ever Award' bekannt gegeben | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*