iPhone Tag

Mobile Payment Deutschland GAFA
„Apple wird’s schon richten“ mag die Hoffnung von manchem verzweifelten Manager sein, der sich immer noch der Qual der Wahl unter den zahlreichen am Markt gestarteten Mobile Payment Systeme gegenüber sieht. Oder der hilflos unter dem Marktdruck ächzt, wie vielleicht in mancher Bank. Aber ist das wirklich so einfach? Gehört nicht doch ein bisschen mehr dazu? In dieser Serie geht um Mehrwerte im Mobile Payment und um Kreuzungsfelder, die einem neuen Service den notwenigen Schub geben, um gut vom Startblock loszukommen. Beim letzten Mal waren die Mobilfunkanbieter dran, heute sollMehr
WiWo-Abstimmung
Die WiWo Konferenz „Mobile Ticketing & Payment“ am 10. und 11. November in Düsseldorf, war die erste Konferenz in Deutschland zum Thema nach dem Launch von Apple Pay. Interessanterweise war dies nicht das beherrschende Thema. Apple macht es, NFC kommt, Haken dran, weiter im Text. Nicht ganz, am 2.Tag war Apple dann doch noch mal das Thema im Ticketing Block aber dazu später. Am ersten Tag wurden wir erst mal mit Daten und Fakten versorgt. Dazu trug vor allem der Vortrag von Walter Freese von TNS Infratest bei. Wir konntenMehr
Mobile Payment Nutzungsfall
Wo fängt man an, um mit Mobile Payment Erfolg bei echten Nutzern zu erzielen? Mehrwerte und Kreuzungsfelder sind zwei Faktoren, die in den Teilen 7 und 8 dieser Serie beschrieben wurden. Jetzt geht’s ans Eingemachte: Wie haben sich die Anbieter neuer Payment Services aufgestellt, um Mehrwerte zu schaffen? Welche Kreuzungsfelder bedienen sie? Wie haben sie die end-to-end Customer Experience gestaltet? Aus historischen Gründen (Payment Serie 2012 und 2013) behalte ich einfach die Reihenfolge bei und beginne mit den Mobilfunkanbietern. Nutzungsfall Analyse: Mobilfunkanbieter Jetzt fragt sich vielleicht der eine oder dieMehr
phablet

Am Oktober 31, 2014Von Heike ScholzIn Devices, Statistiken

Sind Phablets des Smartphones Tod?

Dass unsere Mobiltelefone immer größer werden, ist keine neue Entwicklung und schon seit einiger Zeit beobachtbar. Das erste iPhone 2007 hatte noch eine Bildschirmdiagonale von 3,5 Zoll, das Galaxy Note 4 bringt es heute auf stattliche 5,7 Zoll. 2010 entstand für die großen Flundern das Kofferwort “Phablet”, zusammen gesetzt aus Phone und Tablet. Den Phablets wird eine rosige Zukunft vorhergesagt, hingegen Smartphones das Aussterben. Schon im Mai dieses Jahres hatten die Analysten von Canalys fest gestellt, dass bereits 44 Prozent aller Geräte Phablets, also mit einer Bildschirmdiagonale von fünf Zoll oderMehr
nophone

Am Oktober 29, 2014Von Heike ScholzIn Fundstücke

NoPhone: Erste Therapieansätze bei Nomophobie

Schon viele Nutzer von Smartphones sind süchtig und erfahren geradezu körperliche Entzugserscheinungen, wenn sie ihr Smartphone nicht dabei haben und in regelmäßigen Abständen zur Hand nehmen können. Die Abhängigkeit dieser Menschen ist klar erkennbar und Therapien für die als “Nomophobie” bekannte Krankheit stehen hier noch ganz am Anfang. Hier setzt das NoPhone-Team mit seiner Aktion auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter an und will mit dem NoPhone genau diesen Menschen ein würdiges Leben ermöglichen. Das NoPhone ist in Aussehen und Haptik einem Smartphone nachempfunden, aber vollständig technik-frei und ermöglicht so den KontaktMehr
crossroads-above1
Wer im Mobile Payment erfolgreich sein will, sollte seinen Blickwinkel erweitern, war der Fokus im letzten Teil dieser Serie. Kurz zusammengefasst kommt es auf die Formel: Relevante Mehrwerte = Customer Centric + Integrated Customer Experience. Um relevante Mehrwerte aufzuspüren, lässt sich die „Customer Immersion „ Methode anwenden, ein Eintauchen in die Alltagsrealitäten von konkreten Zielgruppen und echten Kunden. Dieser Ansatz soll in diesem Artikel nochmals näher beleuchtet werden, bevor ab dem nächsten Teil eine Reihe von Mobile Payment Anbietern aus dieser Perspektive einer Praxisanalyse unterzogen werden. Brückenköpfe im Payment KampfMehr
iPhone6+ neigt zu Instabilität
Mit jedem neuen iPhone-Release der letzten Jahre tauchte auch immer wieder einmal das Gerücht auf, dass das nächste iPhone flexibel wäre. Speziell für eine iWatch bzw Apple Watch waren diese Mutmaßungen immer wieder durch diverse Blogs gejagt worden, zumal Apple im März 2013 und erst vor einem Monat dazu Patente angemeldet hatte. Wie der Blog Unbox Therapy nun herausgefunden hat, wurde dieses Display nun tatsächlich im aktuellen iPhone6+ eingebaut, untypisch Apple ohne dies auch nur einmal in ihrer Produktprästentation auch nur ansatzweise zu erwähnen. Und hier ist der offizielle Test: DieMehr
knock knock
“Knock Knock” ist die erste Single der Band “Brunettes Shoot Blondes” aus Kiew. Die Idee für das Video ist von der Band entwickelt worden und sie haben auch selbst Regie geführt. Das Konzept des Videos ist, eine Geschichte mit Grafikelementen über verschiedene Bildschirme zu erzählen. So wurden alle Elemente erst gezeichnet und auf das jeweilige Device hoch geladen. Die Herausforderung bestand darin, alle Einzelteile zu einem Ganzen zusammen zu fügen, ohne dass es einer nachträglichen Bearbeitung bedarf. Heraus gekommen ist ein wundervolles Video, das man nicht nur einmal anschauen möchte.Mehr