Unternehmen

mobile trendreport
Das nächste Jahr wirft seine Schatten voraus. Auch bei uns, denn wir präsentieren bereits heute den neuen Mobile Best Practice Trendreport für das erste Quartal 2015. Mit unserem Trendreport wollen wir innovative Signale auffangen und unseren Lesern in kompakter Form zur Verfügung stellen. In unserem vierteljährlich erscheinenden Best Practice Mobile Trendreport, der immer zehn Micro-Trends enthält, stellen wir Mobile Innovationen, intelligente Technologien, richtungsweisende Produkte oder auch spannende Start-ups vor. In dieser Ausgabe befassen wir uns mit folgenden Themen: News von den Unternehmen erhalten, die in der eigenen Kontaktliste sind MitMehr
mobile trendreport
Trends sind nur allzu flüchtig und haben, wie Karl Lagerfeld einmal sagte, nur eine Lebensdauer von sechs Monaten. Auch senden Trends zu Beginn manchmal nur schwache Signale, die im großen Rauschen allzu leicht unter gehen, nicht bemerkt werden und dann überraschend massiv auftreten. Unternehmen sind gezwungen, Trends zu erkennen, sie einzuordnen und auf ihren Einfluss, ihre Nachhaltigkeit zu überprüfen. Nur so können Innovationen und mit ihnen häufig verbundene Disruptionen erkannt und das Unternehmen darauf vorbereitet werden. Bestenfalls ermöglicht das frühe Erkennen eines Trends einen Vorsprung gegenüber Wettbewerbern. Es gilt, die ZeitspanneMehr
Lehrsituation_LeipzigSchoolofMedia_querformat
Jeder, der in der Mobilbranche Personalverantwortung trägt, kennt die beiden Probleme: Wie mache ich mein Unternehmen attraktiv für die dringend benötigten Fachkräfte aus dem Mobilbereich? Mit welchen Angeboten binde ich High Potentials an mein Unternehmen? Mit dem berufsbegleitenden Masterstudiengang ‚Mobile Marketing‘ bietet die Leipzig School of Media (LSoM) Unternehmen Hilfestellung bei der Lösung beider Probleme. Und für Fachleute und High Potentials ist der Studiengang ein perfektes Instrument, Berufsaussichten und Karrierechancen nachhaltig zu verbessern. Was bringt der Studiengang ‘Mobile Marketing’ dem Arbeitgeber? Für Unternehmen ist die Unterstützung des berufsbegleitenden Studiengangs ‘MobileMehr
Der Versicherer Simply Business hat eine sehenswerte, interaktive Darstellung der Akquisitionen der größten High Tech Konzerne Apple, Amazon, Google, Yahoo und Facebook innerhalb der letzten 15 Jahre zusammen gestellt. In der Infografik kann man die Bereiche wie zum Beispiel Mobile oder Social auswählen und erhält bei Klick auf das Logo eines der High Tech Konzerne eine Liste mit allen Übernahmen. Wechselt man von “Cost” zu “Frequency” werden die Phasen noch weiter erläutert. Die größten Deals der letzten 15 Jahre: Google führt die Liste der “Top Dealmaker” mit 143 Akquisitionen an. FacebooksMehr
Cord Sparks via Shutterstock
In den vergangenen Tagen ist sehr viel darüber geschrieben und diskutiert worden, warum Facebook WhatsApp gekauft hat und warum zu einem derartig hohen Preis. Sicherlich war es nicht nur ein Aspekt, der Facebook diesen Schritt hat gehen lassen, sondern eine Vielzahl unterschiedlicher Gründe. Erst vor kurzer Zeit spöttelten wir, dass Facebook wohl in Sachen Mobile den Anschluss verpasst habe. Das war vor nicht einmal zwei Jahren. Heute ist Facebook in Mobile so gut aufgestellt wie nur wenige große Unternehmen weltweit und unterstreicht dies eindrücklich durch den Kauf von WhatsApp. MitMehr
2013 ist ein spannendes Jahr in der Telekommunikation in Europa – der deutsche Markt steht mitten im Zentrum. Mit der geplanten Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone und der beabsichtigten Akquisition von ePlus durch Telefónica (mit der Endkundenmarke O2) könnte sich die Struktur im Telekommunikationsmarkt in Deutschland deutlich verändern. Das Beratungsunternehmen DSP-Partners hat die Veränderungen durch die geplanten Zusammenschlüsse in den folgenden drei Segmente des Telekommunikationsmarkts in Deutschland untersucht Festnetz-Internet und Telefonie Fernsehen Mobilfunk Telekommunikationsmarkt Deutschland Nach den geplanten Fusionen im deutschen Telekommunikationsmarkt kann sich jedes der drei größten UnternehmenMehr
O2 plant, Eplus zu übernehmen Die Konsolidierung auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt schreitet voran. Mit der geplanten Übernahme von von Eplus durch Telefónica (Endkundenmarke O2) könnte sich die Marktstruktur im Mobilfunk in Deutschland deutlich verändern. Noch ist der Deal nicht in trockenen Tüchern. Zwar haben die Aktionäre von KPN (der niederländischen Eplus-Muttergesellschaft) am 2. Oktober 2013 mit der Freigabe der Übernahme den ersten Schritt absolviert. Nun steht noch die Entscheidung für oder gegen eine Fusion durch die EU-Kommission beziehungsweise die Bundesnetzagentur aus. Das Beratungsunternehmen DSP-Partners hat die geplanten Übernahmen und dieMehr
Nach den bereits in diesem Jahr angekündigten Mergern von Vodafone Deutschland mit Kabel Deutschland und der Mobilfunkanbieter Telefonica O2 mit ePlus dreht sich das  Übernahmekarussel nun weiter – diesmal auf dem Kabelmarkt. Telekommunikation – Konsolidierung auf dem Kabelmarkt Am 17.11. hat der Vorstandsvorsitzende der Tele Columbus Gruppe Ronny Verhelst bestätigt, dass eine Übernahme des Kabelanbieters Primacom geplant ist. Mit der Fusion entstünde ein weiterer starker Anbieter auf den Telekommunikationsmärkten für Breitband-Internet und Fernsehen. Die Kundenzahlen im Fernsehbereich gestalten sich bei Umsetzung der geplanten Fusionen wie folgt: Vodafone D erreichte perMehr