Märkte

meerkat
Schon länger entwickelt sich Mobile Video rasant. Längst ist es kein Nischen-Phänomen mehr und Cisco sagt voraus, dass sich der Anteil des Video-Traffics am gesamten mobilen Datenaufkommen bis 2019 auf 73 Prozent erhöhen wird. Dienste wie Youtube, Vine oder auch die verschiedenen Streaming-Anbieter wie Netflix, Watchever oder auch amazon sind hinlänglich bekannt und alle immer besser auch mit mobilen Geräten nutzbar. Bei den beiden großen Plattformen Youtube und Facebook zeigen sich mittlerweile deutliche Verschiebungen. Im November 2014 wurden auf Facebook bereits mehr Videos von Nutzern hoch geladen und geteilt alsMehr
women who code
Alaina Perzival von Women Who Code (WWC), einer Non-Profit-Organisation (NPO) aus den USA, tourte die vergangenen Wochen durch Europa. Im Gepäck: Ein Vortrag über mehr Diversität im technischen Umfeld. Denn: Gemischte Teams sind erfolgreicher – aktuell gut nachzulesen bei karrierebibel. mobile zeitgeist führte mit Alaina ein Gespräch anlässlich ihres Vortrags im Amerikahaus München am 2. März 2015. Fakt ist: Natürlich ist es nicht selbstverständlich, dass Frauen programmieren, auch nicht in den USA. Dennoch ist die Situation in der Heimat der Start-Ups und technischen Entrepreneure eine andere als hierzulande. Schon längstMehr
jugendzimmer
Will man die zukünftigen Marktentwicklungen im Bereich Mobile einschätzen ist es wenig hilfreich, von sich selbst und der eigenen Nutzung mobiler Geräte und Services auszugehen. Die Argumentation “Ach, das braucht doch keiner. Ich nutze das ja auch nicht” ist, will man höflich bleiben, suboptimal. Doch wie soll man die Mediennutzung der nächsten Jahre vorhersagen oder zumindest einigermaßen verlässliche Prognosen abgeben? Hilfreich ist hier immer der Blick auf das Nutzerverhalten junger Menschen. Hierfür sprechen gleich mehrere Gründe: Die jungen Menschen sind teilweise bereits heute, aber sehr wahrscheinlich zukünftige Käufer für die eigenenMehr
shopnow
Mit viel Aufmerksamkeit startete Anfang 2014 die Axel Springer Tochter Shopnow als Shopping Bonus App im deutschen Markt. Nun, ein Jahr später, wird der Insolvenz-Antrag vorbereitet. Man hofft, hierdurch neue Investoren für das Start-up zu finden. Shopnow gehörte zu dem Springer-Inkubator “Ideas”, der bereits im November 2014 eingestellt wurde. Und Shopnow ist nicht das erste Shopping-Experiment, an das sich der Springer-Verlag gewagt hat – und gescheitert ist. Schon die lokale Schnäppchen-App “Last Minute Local” und auch die Bonus-App “PrepaidBILD” wurden eingestellt. Shopnow basierte unter anderem auf der iBeacon-Technologie von Apple,Mehr
mobile trendreport
Unseren letzten Best Practice Trendreport hatten wir im Dezember 2014 veröffentlicht, also ist es Zeit für die nächste Ausgabe. Mit unserem Trendreport wollen wir innovative Signale auffangen und unseren Lesern in kompakter Form zur Verfügung stellen. In unserem vierteljährlich erscheinenden Best Practice Mobile Trendreport, der immer zehn Micro-Trends enthält, stellen wir Mobile Innovationen, intelligente Technologien, richtungsweisende Produkte oder auch spannende Start-ups vor. In dieser Ausgabe befassen wir uns mit folgenden Themen: Mit dem Bluethooth-Sender Gegenstände wiederfinden Plattform ermittelt App-Nutzer mit Einfluss Emoticons gegen Beziehungsstress App vereinfacht Kommunikation in Restaurants WhatsApp ausMehr
Was macht ma mit dem Smartphone im Geschäft?
Angepriesen als ständiger Begleiter werden laut einer GfK-Studie die folgenden sieben Nutzungsszenarien mit dem Smartphone im stationären Ladengeschäft durchgeführt: Preise vergleichen: 40 Prozent der Nutzer weltweit, 26 Prozent in Deutschland Freunde und Familie um Rat fragen: 40 Prozent weltweit, 24 Prozent in Deutschland Produkte fotografieren: 36 Prozent weltweit, 25 Prozent in Deutschland QR-Code Scannen für weitere Informationen: 17 Prozent in Deutschland Werbung und Produktinformationen fotografieren: 16 Prozent in Deutschland Über eine App im Geschäft einkaufen: 12 Prozent in Deutschland Über eine Website im Geschäft einkaufen (auch Konkurrenz-Website): 8 Prozent inMehr
mobile payment
Das Mobile Payment gehört zurzeit wohl zu den am meisten diskutierten Themen in Deutschland. Passend dazu hat der Bitkom im Februar 642 Smartphone Nutzer ab 14 Jahren zu ihrer Zahlbereitschaft mit dem Smartphone befragt. Die Zahlen sind nicht überraschend, zeigen sie doch wie schon viele dieser Erhebungen, dass eine grundsätzliche Bereitschaft zur Nutzung von Mobile Wallets besteht. Die Zahlen im Einzelnen: 29 Prozent würden Fahrten in Bus, Bahn, Taxi, Fernbus oder Mitfahrzentrale bezahlen. 30-49-Jährige liegen hier bei 35, die 50-64-Jährigen noch bei 24 Prozent. 24 Prozent würden gern Parktickets mitMehr
Pinterest
Pinterest hat sich für Publisher auf dem zweiten Platz hinter Facebook als Traffic-Lieferant etabliert. Auch immer mehr eCommerce Unternehmen nutzen die Bildsammel-Datenbank als Marketing-Instrument und wir von mobile zeitgeist werden nun ebenfalls regelmäßig interessante Fundstücke auf Pinterest posten. Zurzeit sind dort drei Pinwände eingerichtet: Infografiken QR Fundstücke Mobile Facts Die Infografiken sind ja geradezu ein No-Brainer, denn wir halten immer die Augen nach guten Infografiken offen. Hier direkt auf mobile zeitgeist sammeln wir sie ebenfalls, doch sicherlich werden sich auf Pinterest mehr ansammeln. Bei den QR Fundstücken finden sich bemerkenswerte BilderMehr