wifislam-logo

Am 25. März 2013 Von In Mobile Advertising, Mobile CRM, Mobile Marketing

Apple rüstet sich mit Indoor-Navigation gegen Google

Apple hat sich im September letzten Jahres ein richtiges Ei gelegt, als sie Google Maps verbannten und ihre eigenen Apple Maps veröffentlichten. Das Gelächter war groß. Aber der CEO persönlich hat Besserung gelobt, sich entschuldigt und versichert, dass man daran arbeite, damit die iOS Maps wieder dem extrem hohen Standard von Apple gerecht werden.

Als Teil dieser größeren Anstrengung hat Apple nun das Start-Up WifiSLAM für ca. 20 Mio. Dollar gekauft, wie das Wall Street Journal verlauten ließ. Das gerade mal zwei Jahre junge Unternehmen hat seinen Sitz im Silicon Valley und soll Google den Kampf um die Indoor- ansagen. Seit Anfang Dezember bietet Google die Innenraumnavigation an und hat u.a. mit einer beachtlichen Liste an deutschen Partnern bereits eine Menge Erfahrungswerte sammeln können.

WifiSLAM nutzt die Signalstärke der erreichbaren WiFi-Netzwerke, um die Position des Users zu triangulieren. Andere Dienste wie das finnische Walkbase, haben schon seit 2009 eine Android App im petto, die im Grunde auf open-source Check-in Daten besteht. Ebenfalls aus Finnland bietet IndoorAtlas schon länger Innenraumkarten an, jedoch ohne sich auf WiFi-Netze zu beziehen, sondern das Magnetfeld der Erde zu messen, um die Position des Users zu bestimmen. Der Markt ist also augenscheinlich am Wachsen und ist bereits mit einigen interessanten Playern besetzt. Nicht zuletzt auch weil man wohl bis 2016 ein Potenzial von bis zu 5 Mrd. Dollar vermutet. Aber auch wenn die Industriegrößen wie Google und evlt. Apple große Pläne mit Indoor Maps haben, sieht man eine starke Tendenz der Einzelhändler die Kontrolle über die In-Store Daten, Werbung und das CRM bei sich zu behalten, weshalb kleinen Start-Ups große Erfolge haben könnten. Senior Analyst von ABI Research, Patrick Connolly, fügt hinzu:

“Revenues will come from multiple sources, including advertising, infrastructure deployments/service fees, and application management. However, analytics is the area best placed for initial uptake, representing the path of least resistance. Long term, advertising will play a major part, with in-store offers/couponing representing over 40% of revenues in 2017.”

Ein heiß umkämpfter neuer Markt, der sich da öffnet und sicher auch in Zukunft weiter Innovationen und Geschäftsmodelle hervorbringen wird. Im ersten Augenblick scheint es eine durchaus nützliche Erweiterung zu sein, wenn ich direkt auf Rabatte oder Aktionen aufmerksam gemacht werde. Nimmt es aber überhand, kommt einem unweigerlich die Kaufhaus-Szene des Hollywoodstreifens “Minority Report” in den Sinn. Schlagartig macht es einem Angst. Wir werden sehen, was die Entwicklung bringen wird.

Dem Team von WifiSLAM ist der Konkurrent aus Mountain View jedenfalls kein Unbekannter. Einige der vier Gründer haben selbst mehrere Jahre bei Google als Entwickler gearbeitet hat und auch der Investor Don Dodge ist ein ehemaliger Google- und Microsoft-Mitarbeiter.

Tags :

In unseren kostenfreien Newsletter eintragen

Goran Minov

Nach Stationen als Online-Projektmanager und Senior Konzeptioner ist Goran heute als Schnittstelle zwischen Kreation, Strategie und Kundenberatung nun seit 2010 als Emerging Media Manager bei MRM Frankfurt tätig, wo er das Ohr auf der Schiene hat und nach Innovationen und Trends Ausschau hält.

2 Antworten

  1. Um in Gebäuden eine verlässliches Indoor Positioning betreiben zu können, müssen folgenden Hürden überwunden werden:
    1.) Schlechtes / kein GPS => man braucht eine zusätzliche Technologie
    2.) Manche Orientierungspunkte sind sehr ungenau (Magnetfeld der Erde), andere hingegen ändern sich ständig (z.B. Orientierung anhand der Umgebung / der Architektur)
    3.) Es muss vom jeweiligen Gebäude eine Karte hinterlegt werden.

    Aus meiner Sicht ist es ausgeschlossen, dass sich mit den erwähnten Gegebenheiten jemals ein Anbieter a la Google Maps durchsetzen kann. Die Zukunft wird bunt sein. Mit unserem Indoor Navigation System leisten wir hoffentlich einen Beitrag :-)

  2. Im dem Segment der Indoor Positionsbestimmung gibt es bereits seit etlichen Jahren Anbieter wie infsoft (www.infsoft.de), die Lösungen für Flughäfen, Shopping Center, Industrieareale, Messen etc. anbieten. Die Technologie basiert hier auf WiFi, BLE (Beacons) und den Smartphonesensoren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *