271570_l_srgb_s_gl_0488_0275_rl_00_00

Am 15. Februar 2013 Von In Mobile Tagging, Technologien

Echtzeitauswertung von Kundenbewegungen

Auf den diesjährigen M-Days habe ich am Stand von SAP eine interessante Lösung für den Einzelhandel, genau genommen für Betreiber von Einkaufszentren entdeckt.

Grundsätzlich funktioniert das so: Bewegungen der Kunden werden Meter genau getracked beispielsweise über das örtliche W-Lan. Die so gesammelten Daten werden in Echtzeit ausgewertet. Dank einer SAP HANA (InMemory Datenbank) die dafür sorgt, dass die unter Umständen gigantischen Datenberge ausgewertet werden, geht das auch performant und überhaupt. Die Shop-Betreiber bekommen so Auskunft über die momentan beliebtesten Laufwege oder bei welchen Produkten sich Kunden besonders lange aufgehalten haben. Darüber hinaus können Kundenprofile generiert werden, sowie, deutlich effizienter als mit einer Warenkorb-Assoziationsanalyse, Produktplatzierung optimiert werden.

Auf Basis dieser Daten kann prognostiziert werden, wo es besonders erfolgreich ist Kunden mobil ein Angebot (Coupon oder ähnliches) zu unterbreiten. SAP nennt das „Precision Retailing“. Unternehmen wird durch die zielgerichtet Ansprache der Kunden beim Prozess der Kaufentscheidung eine höhere Konversationsrate an Verkaufsstationen versprochen einen größeren Warenkorb sowie eine erhöhte Cross-Selling-Rate.

Interessant finde ich den Ansatz, weil die Auswertung der BI-Kennzahlen in Echtzeit erfolgen kann. Die Symbiose aus SAP HANA, Ad-Hoc-BI und mobiler Kundenansprache ist innovativ. Zweifellos ist das eine Konzeptstudie und der praktische Einsatz birgt aus meiner Sicht einige Probleme. Beispielsweise die Bereitschaft der Kunden daran teilzunehmen oder die Kosten einer SAP HANA. Insgesamt, beschränkt sich die Zielgruppe auf größere Einkaufzentren oder einen Zusammenschluss von Kaufleuten in Ballungszentren. Aber darum geht es letztendlich auch nicht, ist spannend was mit Rechenleistung und Mobilität möglich ist.

Bildquelle

Tags : ,

In unseren kostenfreien Newsletter eintragen

Tobias Brockmann

Tobias Brockmann ist Managing Director des Competence Centers Connected Organization an der Universität Münster. Er promoviert im Bereich Mobile Enterprise und Social Software und ist als Dozent und Berater für die Themen Social Media und Mobile Services tätig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *