The Rise of the Mobile Enterprise?

Möglicherweise hat die M-Days das Zeug zur Mobile Leitmesse in Deutschland. Wer vergangene Woche in Frankfurt aufmerksam hingeschaut und zugehört hat, wird erkennen, dass die traditionelle Unterscheidung von Mobile (B2C) und Mobility (B2B) nicht mehr betont, sondern dass eine neue Konvergenz qualifiziert und behutsam besprochen wurde: B2E2C. Das ist mein ganz individuelles “Learning” der letzten Woche.

grey The Rise of the Mobile Enterprise?

Die zukünftige Mobility Leitmesse in Deutschland?

Wegen der immer schnelleren Entwicklungen bei Smartphones, Apps und Mobile Solutions haben große Unternehmen gegenüber Innovationen, die im Wesentlichen von den Erwartungen der User getrieben und deswegen gerne disruptive genannt werden, traditionell eine gewisse Abneigung. “The Enterprise ist not innovative”, so die nicht allzu schwierige Schlussfolgerung. Deswegen muten z.B. Mobile Ticketing Anwendungen großer Unternehmen oft seltsam unvollständig an gegenüber den Apps, die am Abend des zweiten Tages der M-Days ausgezeichnet wurden.

Beispiele? Auch 2013 sitzt der modern Reisende mit seinem Smartphone und einem auf DIN A4 ausgedruckten .pdf, sowie seiner Bahncard dem Schaffner gegenüber, der leicht angespannt ein etwa alienkopfgrosses Gerät vom Gürtel nimmt und damit umständlich scannt, abknipst und Magnetstreifen liest und sogar den fehlenden ICE Zuschlag als Papierstreifen ausdruckt und die Quittung dazu, nachdem er den fehlenden Betrag bar kassiert hat.

grey The Rise of the Mobile Enterprise?Oder der Kinobesucher: er bestellt und bezahlt sein Ticket am PC. Später im Kinopalast stellt er sich nicht in die Kassenschlange, sondern in die Automatenschlange, die nicht so lang, aber wegen der Kommentare der Community unterhaltsamer ist. In ein vom Geldautomaten bekanntes Keypad tippt er den sechsstelligen Code, den er per SMS auf sein Smartphone erhalten hat. In den beleuchteten Schlitz neben dem Keypad schiebt er dann seine Kreditkarte, bevor der integrierte Laserdrucker ein kleines Papierticket mit Werbung hinten drauf ausspuckt, das dann von der humanoiden Einlasskontrolle sehr oberflächlich gecheckt und schliesslich halb angerissen zurückgereicht wird. Popcorn und Bier für das dreifache des Ticketpreises wie immer in bar…

Warum ist auch 2013 der Passagier besser informiert und ausgerüstet ist als sein oft uniformiertes Gegenüber? Warum hat der Kunde im Laden mehr Infos über jedes Produkt in der Hosentasche hat als der Verkäufer hinter seinem Tresen? Und warum weiß der Paketbote nicht, wo meine neue Kaffeemaschine bleibt, auf die ich schon so lange warte? Die Herausforderungen für Großunternehmen sind nicht zu unterschätzen. Geschlagen gibt sich “the Enterprise” aber nicht.

Große IT Häuser, allen voran SAP, und Anbieter von Enterprise Mobility Solutions, die dem Hype-Thema Mobile Services und Mobile Apps lange Zeit eher ablehnend gegenüber standen, präsentierten sich auf den M-Days mit neuen Konzepten, die sich Unified, Unwired oder Integrated Mobility Platform nennen.

Inzwischen messen ja beinahe alle Großunternehmen den Themen BYOD, Device Management und mobile Applikationen große und schnell wachsende Bedeutung zu, und zwar sowohl im (Enterprise) Mobility, als auch im (Consumer) Mobile Segment. Das heute beides zusammentrifft, konnte man auf den M-Days gut beobachten.

Ob es erfolgreich gelingen wird, solche Konzepte integrierter Mobility Plattformen für B2E und B2C, ausgestattet mit Enterprise und M-Commerce Apps einzuführen, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Dabei wird die Kompatibilität zu existierenden Kernsystemen und geschäftskritischen Anwendungen (Datenbanken, ERP, CRM etc.) eine ebenso wichtige Rolle spielen, wie die Performance von bspw. Business Intelligence Anwendungen. Gehen diese Konzepte auf, und wird dazu eine offene Entwicklungsumgebung verfügbar, dann kann die Developer Community endlich die Apps realisieren, die auch den großen Unternehmen gute Chancen im Wettbewerb um den anspruchsvollen User gibt, ob als Mitarbeiter, oder als Kunden.

Level Playing Field für Schaffner und Passagier.

email
205.thumbnail The Rise of the Mobile Enterprise?

Klaus Jansen-Knor

Klaus Jansen-Knor beschäftigt sich beruflich seit 2003 mit Mobile Commerce. Der studierte Sportlehrer, Politologe und Historiker hat fast 20 Jahre ITK Vertrieb hinter sich und ist heute ein gefragter Redner zu den Themen Mobile Financial Services, Mobile Payment und Mobile Ticketing. Mehr über Klaus auf XING.

04 Autorenschaft Leaderboard 728x90 The Rise of the Mobile Enterprise?

3 Kommentare

  • Da kann ich als ein MOBILE EXPERT nur zustimmen: Die m-days sind auf dem besten Weg, Mobility Leitmesse zu werden und national wie international aus dem Pflichtprogramm für m(obile)Brands/mBusiness, mEnabler/mEntwickler und mCustomer/mConsumer nicht mehr wegzudenken (m2B2E2C sozusagen).

  • Ob die M-DAYS auch Enterprise Mobility glaubhaft vertreten, darf man bis einschliesslich diesem Jahr noch bezweifeln und in Frage stellen,
    Die M-DAYS haben ihre Stärke im Mobile Marketing und m-Commerce (M2C).
    Für Entwickler-Themen gibt es tendentiell besser geeignete, auch seit längerem etablierte Veranstaltungen, für Enterprise Mobility sind dies oft weniger bekannte Einzel- und Fachveranstaltungen oder die Themen sind, ebenfalls seit längerem, in andere Branchen-Messen integriert (wie Logica, Medica, Learntec, …). Das ist auch kein Problem, denn die “Mobility” Thematik ist breit genug. Und das mindert auch nicht die Bedeutung der M-DAYS für den Markt.

    • Klaus Jansen-KnorKlaus Jansen-Knor

      Das stimmt, lieber m-ACADEMY. Aber mir war daran gelegen, festzustellen, dass es eine gemeinsame Plattform für (den Austausch zwischen) B2B (resp. B2E) und B2C geben könnte. Wer das als Messe und Kongress glaubwürdig und offensiv darstellen kann, wird in Zukunft zu einer übergreifenden relevanten Veranstaltung, die eben nicht nur Eingeweihten bekannt ist.

Hinterlasse eine Nachricht

required

required

optional


Unsere Publikationen [alle Publikationen]

Best of mz Specials

Jetzt kaufen

Dossier: Mobile Couponing

Jetzt kaufen

Mobile Shopping

Jetzt kaufen