Am 31. Januar 2013 Von In Mobile Applications

The Carbon – Ein Twitter-Lebenszeichen für Android?

Androidcentral hatte das Glück eine Vorab-Version des Twitter-Clients The Carbon testen zu können. Was man dort auf den ersten Blick sehen kann, dürfte viele Android-Nutzer hoffen lassen.

Quelle: The Verge

Vorab muss man sicherlich erwähnen, dass The Carbon schon fast ein Phantom geworden ist, nachdem schon länger über diese App mit viel Potenzial berichtet wurde. Bisher sind es ganze 6 Artikel des Blogs, die seit ca. 13 Monaten zwischen unmittelbar bevorstehendem Lauch und einer Einstellung des Projekts schwanken. Doch nun soll alles anders sein und wenn man Phil Nickinson bei der Benutzung der App zuschaut, ist man sofort bereit, daran zu glauben. Mich persönlich hat bisher noch kein Twitter-Client unter Android überzeugt. Weder die Original-App von Twitter noch das kürzlich erschienene Echofon (Pro) schafften es ein schickes und flüssiges Twitter-Erlebnis auf Android zu präsentieren. Zu häufig wurde entweder versucht, die eigenen Design-Vorstellung mit der Brechstange in Android zu implementieren oder eine wenig intuitive und rucklige Usability präsentiert. [youtube https://www.youtube.com/watch?v=NL9H2cstXbU Die Preview-Version sieht schon sehr stabil und flüssig aus. Durchdachte Gesten und Bedienelemente in Kombination mit wunderbar flüssigem Scrolling machen einfach Spaß. Zudem wurden die Android 4.0 Design-Guidelines sehr strikt befolgt, wodurch The Carbon zu einer echten “Holo”-App wird und sich besonders auf Geräten mit Stock Android nahtlos in die Android-Experience einfügen dürfte. Aufgrund der wachsenden Beliebtheit und Verbreitung von Nexus-Devices dürfte die Orientierung an den Design-Guidelines bei einigen Usern durchaus anklang finden. Bleibt nur zu hoffen, dass es die App diesmal auch tatsächlich über die Ziellinie und damit in den Google Play Store schafft und gleichzeitig die Twitter-Konkurrenz unter Android weiter belebt.

Tags : ,

In unseren kostenfreien Newsletter eintragen

Tim Herbig

Tim Herbig verändert als Product Manager Mobile & Social Media bei MyGassi das (mobile) Zusammenleben mit Hunden grundlegend verändern will. Vorher war er 2 Jahre lang Produktmanager Mobile bei Gruner+Jahr in Hamburg, wo er unter anderem für die mobilen Produkte von stern.de verantwortlich war. Seine privaten Gedanken rund um digitale Themen findet man in seinem Blog.

Eine Antwort

  1. André M. Bajorat

    Danke – stimme in vielen überein. Wichtig scheint mit aber zudem der mobile optimierte Check Out. Da hapert es bei vielen leider noch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *