Geringe Zahlungsbereitschaft für JOYN – Ergebnisse der Umfrage: „WhatsApp und Co. – Haben kostenpflichtige Alternativen eine Chance?”

sms-vs-joyn-298x300Anfang Dezember wurde auf Mobile Zeitgeist im Rahmen der Bachelorarbeit von Lukas Baumann, eine Umfrage zur Akzeptanz von kostenpflichtigen mobilen Instant-Messaging Diensten durchgeführt. Ich möchte mich zunächst für die zahlreiche Teilnahme an der bedanken. Es haben insgesamt 116 Personen den Fragebogen vollständig ausgefüllt. In dem folgenden Beitrag wird eine Übersicht über die Ergebnisse der Befragung geben.

Es wurde eine erhöhte Zahlungsbereitschaft für die Eigenschaften Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verbreitung ermittelt, wobei eine nutzungsabhängige Gebühr größtenteils abgelehnt wurde und eine einmalige, jährliche oder monatliche Gebühr teilweise noch als akzeptabel angesehen wurde.

Von einem Viertel der Teilnehmer wurde generell eine Gebühr für kostenpflichtige abgelehnt. Es wurde zudem eine leicht erhöhte Zahlungsbereitschaft, für die als nicht besonders wichtig bewerteten Funktionen Videotelefonie und Versand von Dateien erfasst. Bei den Funktionen sind den Nutzern besonders der normale Nachrichtenversand, Gruppennachrichten und das Versenden von Bildern wichtig. Als sinnvolle Möglichkeit neue Kontakte hinzuzufügen wurde hauptsächlich die Synchronisation über das Handy-Telefonbuch angegeben.

In der Untersuchung wurde versucht die Akzeptanz des Dienstes Joyn zu bestimmen, welcher zum Teil kostenpflichtige und zum Teil kostenlose Features anbietet. Eine positive Akzeptanz konnte zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestätigt oder widerlegt werden. Hierzu befindet sich Joyn noch in einem zu frühen Stadium. Eine positive Akzeptanz könnte gefährdet werden, wenn nicht die Kostentransparenz und Verbreitung des Dienstes erhöht wird. Die hohe Anbieterabhängigkeit könnte einen Erfolg ebenso gefährden.

Die Zusatzfunktionen von Joyn wurden nicht als besonders wichtig erachtet. Bei der weiteren Entwicklung von Joyn sollte hingegen viel mehr auf eine besonders hohe Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verbreitung geachtet werden. Es ist besonders wichtig, dass die Grundfunktionen des Nachrichtenversandes, Gruppennachrichten und der Bilderversand einwandfrei funktionieren. Eine mögliche Erhebung von Gebühren für die Videotelefonie und das Versenden von sonstigen Dateien könnte akzeptiert werden, wenn die restlichen Funktionen des Dienstes kostenlos bleiben, jedoch stößt eine nutzungsabhängige Gebühr zumeist auf Ablehnung. Es könnte sinnvoll sein, Gebühren als weiteren Vertragsbestandteil einmalig, monatlich oder jährlich zu erheben. Im momentanen Beta Stadium wurde Joyn vom Großteil der Teilnehmer abgelehnt oder als neutral bewertet.

 

email
Tobias Brockmann

Tobias Brockmann

Tobias Brockmann ist Managing Director des Competence Centers Connected Organization an der Universität Münster. Er promoviert im Bereich Mobile Enterprise und Social Software und ist als Dozent und Berater für die Themen Social Media und Mobile Services tätig.

03_b_Mediadaten_Leaderboard_728x90

Hinterlasse eine Nachricht

required

required

optional


Unsere Publikationen [alle Publikationen]

Best of mz Specials

Jetzt kaufen

Dossier: Mobile Couponing

Jetzt kaufen

Mobile Shopping

Jetzt kaufen