Die mobilen Trends 2013

4. Januar 2013 10:24 Interviews

Nach unserem vorweihnachtlichen Rückblick und den erfolgreichsten Artikeln auf mobile zeitgeist in 2012 lassen wir nun das vergangene Jahr hinter uns und schauen nach vorn.

Was hält das noch junge Jahr 2013 für uns Mobilisten bereit? Wie schätzen wir von mobile zeitgeist dies mobile Jahr ein?

Liest man unsere Vorhersagen für 2012 noch einmal, so waren unsere Einschätzungen gar nicht so schlecht. Einige von uns haben vielleicht ihrer Ungeduld etwas zu sehr nachgegeben und Entwicklungen einfach zu schnell erwartet.

future

Doch nun zu unseren Prognosen für 2013:

Heike Scholz ist Gründerin von mobile zeitgeist, Speaker, Dozentin und Beraterin im Mobile Business.

Wir werden in einigen Ländern (darunter noch nicht Deutschland) erleben, dass das Internet mehr von mobilen als von stationären Geräten genutzt wird. Die Social Media Nutzung wird weiter zunehmen, was zu einer noch intensiveren Nutzung von mobilen Geräten führen wird, die unweigerlich mehr Sicherheitsprobleme bekommen werden. Mobile Advertising und Mobile Payment werden nicht wie erhofft durchstarten. Dauerbrenner-Themen werden Smart-TV, Social TV und immer wieder die zurzeit oft noch suboptimalen Geschäftsmodelle in Mobile sein.

—-

Maike Strudthoff leitet bei mobile zeitgeist das Ressort “Mobile Commerce” und ist Future Analyst und Consultant mit Spezialisierung auf Mobile Services Innovationen. Sie hilft Unternehmen die Zukunft zu antizipieren und sich auf Marktveränderungen vorzubereiten.

Im letzten Jahr habe ich hier über die „Konvergenz zwischen „Brick & Mortar“ (z. B. der stationäre Handel) und der digitalen Welt“ geschrieben. Dies bleibt in 2013 ein Top-Thema. Allerdings steigen mit jedem Jahr die Ansprüche und wir werden zunehmend von „Everywhere Commerce“ sprechen: Alles und jeder Ort kann zur Verkaufsfläche oder zu einem Entry-Point im Verkaufsprozess werden. Kritisch scheint mir dabei die wachsende Komplexität: die Herausforderung ist es, eine reibungslose Customer Experience mit echten Mehrwerten zu bieten – On & Off integriert.

—-

Jörg Ruwe ist Autor bei mobile zeitgeist und hilft Unternehmen, ihren erfolgreichen Weg in das mobile Internet zu gehen. Er ist selbstständiger Berater und kennt den Markt bereits seit den ersten Gehversuchen mit WAP im Jahr 1999.

Windows (Phone) 8 wird frühestens Ende 2013 wettbewerbsfähig sein. Mobile Advertising und Mobile Payment werden hinter den Versprechungen der Apologeten zurückbleiben. Für die Unternehmen wird es taff, denn sie müssen die Erwartungen von immer mehr Kunden mit Smartphones und Tablets verstehen, in ihr (digital) Geschäft integrieren und dafür signifikant investieren. Ein Stückwerk aus Apps und mobilen Seiten reicht nicht.

—-

Goran Minov ist bei mobile zeitgeist Ressortleiter “Mobile Marketing” und als Schnittstelle zwischen Kreation, Strategie und Kundenberatung seit 2010 als Emerging Media Manager bei MRM Frankfurt tätig.

Die rasante Entwicklung im Hinblick auf Verbreitung, Akzeptanz und  Relevanz, wird in 2013 dazu führen, dass Mobile stärker als integraler Bestandteil im Marketing betrachtet wird. Weg von der simplen Adaption, hin zum Utility Marketing, mit Diensten rund um eine Marke oder ein Produkt, die einerseits die Möglichkeiten der Devices und Screens ausschöpfen und sich andererseits an den Bedürfnissen der User orientieren. Mit der stärkeren Vernetzung der Kanäle werden aber auch Monitoring und Analyse der Daten wichtiger. Wie man damit umgehen kann, zeigt Google Now eindrucksvoll.

 

 

email
Heike Scholz

Heike Scholz

Heike Scholz ist Gründerin von mobile zeitgeist, Autorin, gefragte Rednerin, Dozentin und Workshop-Leiterin. Mehr auf ihren Webseiten oder auf XING

02_Studiendatenbank_Leaderboard_728x90

Hinterlasse eine Nachricht

required

required

optional


Unsere Publikationen [Premium Content von mz]

Best of mz Specials

Jetzt kaufen

Dossier: Mobile Couponing

Jetzt kaufen

Dossier: Mobile Payment

Jetzt kaufen