Instagram_Logo_Large-Kopie

Am 15. November 2012 Von In Allgemein, Topnews

Topnews: Instagrams Masterplan – Big Data.

Die News des Tages, powered by mobilbranche.de – der tägliche Newsletter zum Mobile Web:

Instagrams Masterplan: Big Data.
Von wegen verrechnet: Wer Mark Zuckerbergs Erwerb des Fotodienstes Instagram zum letztendlichen Preis von 715 Mio Dollar für aberwitzig hielt, der hat geirrt. Denn die Facebook-Tochter entpuppt sich als schnellstes Pferd im Stall: Satte 600 Prozent Nutzerzuwachs sind zu verzeichnen – mehr als Facebook und Twitter in ihrer frühen Phase. Mehr als 100 Mio Menschen nutzen derzeit Instagram, und das, obwohl das Unternehmen nicht einmal eine Website hat; es gibt lediglich eine App für iOS und Android. In nur sieben Monaten stieg der Instagram-Anteil an den mobilen Nutzern der Muttergesellschaft von 5 auf 24 Prozent, hat das Marktforschungsunternehmen Comscore errechnet. Nun plant Instagram einen neuen Coup: Aus den Milliarden Fotos will das Unternehmen die besten herausfiltern, um Fragen der Nutzer in Echtzeit zu beantworten. Quasi ein Twitter in Bildern.
weiterlesen auf mobilbranche.de

- M-BUSINESS -

HRS entdeckt Facebook für sich: Das Hotelbuchungsportal hat seine Suchfunktionen mit den sozialen Komponenten des Netzwerks verknüpft. So zeigt die Facebook-App zum Beispiel die Wohnorte von Freunden an oder wo sie kürzlich per Facebook eingecheckt haben. Auf diese Weise erfährt der Anwender, welche Locations einen Besuch lohnen. Die Hotelsuche hebt zudem diejenigen Häuser hervor, die von Freunden mit einem “Gefällt mir” bedacht wurden. Nicht zuletzt zeigt die Heatmap anhand von Facebook- und Foursquare-Checkins an, in welchen Gegenden sich am meisten abspielt. Die App befindet sich derzeit noch im Beta-Stadium.
facebook.com, hrs.de

Vodafone will seine Marge in den kommenden Jahren auf 40 Prozent steigern. So lauten zumindest die Vorgaben des neuen Deutschland-Chefs Jens Schulte-Bockum, wie das “Manager Magazin” erfahren haben will. Derzeit steuere das Unternehmen auf die 30 Prozent zu, soll Schulte-Bockum in einer internen Mail geschrieben haben. Das Blatt spricht von 36 Prozent Marge im Geschäftsjahr 2012. Arbeitnehmervertreter befürchten nun, Schulte-Bockum könnte vor allem in der IT-Organisation Stellen abbauen oder verlagern, etwa indem er Arbeit an die Vodafone-Tochter in Indien vergibt.
“Manager Magazin” vom 16. November, Vorab-Meldung per E-Mail

weitere tagesaktuelle News und Trends finden Sie täglich frisch auf mobilbranche.de

Tags : , , , ,

In unseren kostenfreien Newsletter eintragen

mobilbranche.de

mobilbranche.de: Deutschsprachiger Nachrichtendienst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *