Facebook Offers für LEH und FMCG?

Am 23. Oktober 2012 Von In Mobile Couponing & Loyalty

Facebook Offers: für Couponing in LEH und FMCG interessant?

Facebook hat in den letzten Tagen das Feature Facebook Offers für Fanpages mit mehr als 400 Fans freigeschaltet. Fanpage Betreiber können ihren Fans spezielle Coupon Angebote unterbreiten. Das Angebot ist bei der Erstnutzung kostenfrei, jeder weitere Offer muß mit Facebook Werbeanzeigen geschaltet werden. Die Umsetzung eines Facebook Offers ist einfach gestaltet und kann in wenigen Schritten durchgeführt werden.

Erstellung eines Facebook Offers

 

Das Abrufen von Facebook Offers können nur Fans der Fanpage. Nach Abfrage eines Facebook Offers erhält der Fan eine Benachrichtigung über seine Facebook Mailadresse. In dieser Mail wird der Couponcode zur Einlösung mitgeteilt.

Ein Ziel dieses Features ist, den Mehrwert und die Kundenbindung von Fans auf der Fanpage zu erhöhen. Für potentielle Fans kann dieses Angebot die finale Entscheidung sein, endgültig Fan der Fanpage zu werden und somit als Fangewinnung dienen. Mit Blick auf unsere Fokusbranche LEH/FMCG kann die Frequenzsteigerung im  Geschäft wie auch die Auslastung der Geschäftszeiten ein Ziel der Atkion sein.

Ideen für Facebook Offers in der LEH/FMCG Branche

Noch ist kein Pilotprojekt in der LEH und FMCG Branche gestartet Bisher ist nur ein Facebook Offers Test aus Deutschland im Netz veröffentlicht.

Zahlreiche Möglichkeiten sind vorhanden, um interessante Facebook Offers anzubieten. Sei es eine Produkteinführung, ein Bundlekauf der Marke xy oder eine Weihnachtsgeschenkaktion für die treuen Fanpage Fans. In der frühen Phase sollten verschiedene Aktionsangebote ausprobiert werden, um erfolgreiche Konzepte zu identifizieren. Sicherlich muss der Coupon auch eine Attraktivität beim Fan hervorrufen. Banale Facebook Offers a là „Spare 10ct beim Kauf von Produkt x“ werden auf Facebook wahrscheinlich ohne Erfolg sein. Aber Coupons mit der Aussage, gehe jetzt Einkaufen und erhalte auf deinem Gesamteinkauf 10%, können schon erfolgsversprechender sein.

Hürden von Facebook Offers in der LEH/FMCG Branche

Bevor der einzelne Marketingverantwortliche jetzt euphorisch an die Ideengenerierung und Umsetzung geht, sollten auch die die Grenzen von Facebook Offers hinterfragt werden. Beispielsweise kann keine lokale Eingrenzung für das Feature vorgenommen werden. Somit müssen Sie ein Facebook Offers anbieten, das überall einlösbar ist. Und hier wird sicherlich schon das erste K.O. Kriterium für einige Unternehmen liegen. Wer möchte schon den nächsten Shitstorm auf seiner Fanpage hervorrufen, nur um das neue Feature zu benutzen.

Die Variante Facebook Offers mit Produkteinführungen zu kombinieren, wird auch nicht einfach sein. Können Sie wirklich die Distribution zum Tag x in allen Filialen sicherstellen? Wenn nein, dann lassen Sie lieber die Finger weg vom Einsatz Facebook Offers, Ihr Social Media Manager wird sich bedanken.

Eine weitere Aufgabenstellung: Wie binden Sie den Facebook Offers in Ihr Kassensystem ein? Meist werden in der Branche Couponaktionen in Zusammenarbeit mit Clearing House Anbietern durchgeführt. Die Durchführung jeder Couponaktion im LEH muss angemeldet werden. Jetzt kann man schon erahnen, was für ein Aufwand die Nutzung des Facebook Offers nach sich zieht.

Ebenso nicht zu vernachlässigen ist der Schulungsaufwand beim Personal. Wenn an der Kasse der Facebook Fan steht und kaum einer weiß Bescheid, lässt dies nicht die Kundenzufriedenheit erhöhen. Bei den vorwiegenden nationalen LEH Händlern sprechen wir dann schon von immensem Schulungsaufwand.

Wird Facebook Offer eine bedeutende Rolle in der LEH/FMCG Branche einnehmen?

Zu komplex ist das Produkt in der Umsetzung für die vorhandenen Strukturen. Sollte in den kommenden Wochen die Facebook Fanpage Strategie ähnlich dem Vorbild von Walmart (Local Store Fanpages) eingesetzt werden, kann sich das Bild ändern. Jedoch geht hiermit ein Strategiewechsel im Social Media einher. Somit wird es vor allem bei den LEH Händlern in naher Zukunft kein Facebook Offers Angebot geben. Das Thema Mobile Couponing wird solange mit den etablierten Unternehmen wie z.B. Acardo AG und das dazugehörige open wallet getestet.

Es sei denn, dieses Feature wird für andere Kanäle eingesetzt. Vorstellbar sind Facebook Offers für die wachsende Schar von Lebensmittel Online Shops oder die einzelnen FMCG. Hier kann der Gutschein direkt mit dem E-Commerce Shop integriert werden und somit eine Option zur Bekanntheitssteigerung oder Erstnutzung darstellen. mobile zeitgeist bleibt am Ball und wird von ersten Pilotprojekten berichten.

Tags : ,

In unseren kostenfreien Newsletter eintragen

Alexander Süßel

Alexander Süßel ist Digitaler Projektmanager und Mobile Couponing/Loyalty Consultant. Seine Fokusbranchen sind der Handel und die Konsumgüterindustrie. Innovative Marketing- und Vertriebsthemen wie z.B. m-Couponing, m-Services sowie m-Loyalty zählen zu den Schwerpunkten. U.a. hat er Berufserfahrung bei Nestlé, BrandLoyalty und Couponinghouse gesammelt. Mehr über Alexander auf XING oder www.as-auf-zeit.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *