European Communication Monitor 2012

9. Juli 2012 14:01 Studien

Die weltweit größte Umfrage zur strategischen Kommunikation wurde letzte Woche veröffentlicht. Sie bringt neuste Erkenntnisse aus der PR- und Kommunikations-Branche im Allgemeinen, aber auch interessante Einblicke wie sich Mobile als Kommunikationskanal stärker etabliert.

Die Ergebnisse des European Communication Monitor 2012, der größten Studie über strategische Kommunikation weltweit, stehen jetzt in einem YouTube-Video (Highlights), als Präsentation auf Slideshare, sowie in einem PDF-Bericht (124 Seiten) zur Verfügung.

Die Studie wurde von 11 renommierten Hochschulen unter der Leitung der Universität Leipzig im Rahmen der Public Relations Education and Research Association (EUPRERA) und der European Association of Communication Directors (EACD) durchgeführt. Die Umfrage wurde von Ketchum Pleon gesponsert, einer der führenden europäischen PR-Agenturen, und basiert auf Antworten von fast 2.200 Kommunikations-Profis in 42 Ländern.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=v1jfAvkKOoI[/youtube]

Der Monitor zeigt deutlich auf, dass viele Unternehmen sich noch nicht vollständig auf die veränderten Kommunikationsbedingungen eingestellt haben. Deutlich wird, dass ein Umgedenken bezüglich der strategischen Unternehmenskommunikation notwendig ist, um die eigenen Ziel- und Interessensgruppen effektiv anzusprechen.

Mobile Anwendungen im Social Web werden als wichtige Mittel gesehen, trotzdem gibt es große Lücken zwischen ihre subjektive Bedeutung und der tatsächlichen Umsetzung in den meisten europäischen Organisationen.

“Europäische Kommunikations-Profis betrachten Online-Communities oder soziale Netzwerke als das mit Abstand wichtigste Social-Media-Tool. Mit mehr als 75% Unterstützung von den Befragten, führen sie die Liste der wichtigsten Social Media-Tools an. Ihnen folgen Online-Videos an zweiter Stelle (67%), Mobile Anwendungen wie Apps und das mobile Netze an Dritter (65%), Micro-Blogs (z.B. Twitter) auf Rang vier (56%) und Weblogs auf dem fünften Platz (45%).

Jedoch weniger als 56% der Kommunikationsabteilungen nutzen tatsächlich Online-Communities in ihrer Kommunikation, eine Lücke von mehr als 20%, verglichen mit der Bedeutung dieses Tool. Der größte Unterschied zwischen Bedeutung (65%) und Umsetzung (31%) wurde bei mobilen Anwendungen gefunden, eine Lücke von fast 35%. Eine Cross-Matrix-Analyse zeigt, dass mobile Anwendungen, Weblogs und Foto-Sharing mit dem meisten Potenzial für die Social-Media-Kommunikation gesehen werden. “

Der Monitor zeigt deutlich, dass es  immer noch eine große Kluft zwischen den Fähigkeiten und Kenntnissen gibt, die entwickelt werden müssen und der Ausbildung, die auf dem Gebiet zur Verfügung steht.

 

European Communication Monitor 2012 – die wichtigsten Erkenntnisse auf einen Blick:

– Die wichtigsten strategischen Anforderungen: mehr und breiter gestreutes Publikum mit begrenzten Ressourcen ansprechen
- Ethische Herausforderungen: Sechs von zehn PR-Profis wurden mit moralischen Problemen innerhalb der letzten 12 Monate konfrontiert
- Hindernisse für eine Professionalisierung: 84% behaupten, dass dem Top-Management das richtige Verständnis für Kommunikation fehlt
- Integration und Koordinierung der Kommunikation: Die Gestaltung multipler Identitäten ist heute relevanter
- Praxis der strategischen Kommunikation: Operative Arbeit nimmt 37% einer typischen Arbeitswoche ein
- Social Media: Große Diskrepanz zwischen der gefühlten Bedeutung und tatsächliche Umsetzung in den meisten Organisationen
- Entwicklung und Qualifikation: Management und betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind erforderlich, aber die Ausbildung fehlt

email
Goran Minov

Goran Minov

Nach Stationen als Online-Projektmanager und Senior Konzeptioner ist Goran heute als Schnittstelle zwischen Kreation, Strategie und Kundenberatung nun seit 2010 als Emerging Media Manager bei MRM Frankfurt tätig, wo er das Ohr auf der Schiene hat und nach Innovationen und Trends Ausschau hält.

04_Autorenschaft_Leaderboard_728x90

Hinterlasse eine Nachricht

required

required

optional


Unsere Publikationen [alle Publikationen]

Best of mz Specials

Jetzt kaufen

Dossier: Mobile Couponing

Jetzt kaufen

Mobile Shopping

Jetzt kaufen