Apple erfindet Android, sagt Apple

Das kommende iPhone muss der Wahnsinn sein! Anders kann ich mir nicht erklären, warum zur Zeit seinen eigenen, bislang guten Ruf dermaßen aufs Spiel setzt. Nach der Klage gegen Samsung (die man mit gutem Willen noch ganz gut verstehen kann) und der anschließend öffentlichen Demütigung schießt Apple nun erneut den marketingtechnisch und politisch fragwürdigen Bock ab, in dem es allen Ernstes behauptet, es hätte Android erfunden.
Ursache dafür ist, dass Andy Rubin, auf dessen Entwicklung bislang zurück ging, vor dessen Veröffentlichung bei Apple angestellt war und dort in den 90er-Jahren an dem Patent 263 für Echtzeit-API gearbeitet hat. Dies sei seine Inspiration für die -Entwicklung gewesen.

Diese Argumentation führte Apple zumindest im Patentstreit gegen an, welche auf ihrer Hardware Android laufen haben. Da Rubin allerdings nicht Gegenstand des Streits zwischen den Herstellern ist, dürfte das Argument nicht Prozess entscheidend sein. Anders sieht es aus, sollte es wieder einmal zu einer Klage Apple gegen kommen. Sollte der Suchmaschinenriese nach dem Kauf der Motorola Mobile-Sparte im Mobilbereich weiter zu Apple aufschließen, wäre das “Inspirations”-Argument erneut ein Fakt, auf Grund dessen Apple in den Gerichtssälen dieser Welt für plötzliche Verkaufsstopps erwirken könnte.

Unabhängig davon, dass diese Patentstreitigkeiten immer mehr nerven, agiert Apple hier zumindest meiner Meinung nach öffentlich über. Und es hat den Anschein, als sei es sich seines bislang guten Rufs sehr sicher, sonst läge die Akzeptanzschwelle für solche Äußerungen weitaus höher.

email
Patrick Voelcker

Patrick Voelcker

Patrick beschäftigt sich beruflich und privat seit 2005 neben der Webprogrammierung auch mit der Entwicklung von Mobile und Native Apps. Er ist Rich Media Innovation Specialist bei Google und Autor des Buches "Spiele programmieren für iPhone und iPad" (dpunkt-Verlag). Außerdem ist er Gastdozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Filmschule Köln. Auf Mobile Zeitgeist schreibt er dementsprechend hauptsächlich über Trends und Entwicklungen in Mobile Entertainment [XING]

03_b_Mediadaten_Leaderboard_728x90

4 Kommentare

  • Sascha

    Die Klage gegen Samsung kann man nicht nur mit gutem Willen verstehen, sondern ist ganz offensichtlich völlig berechtigt. Ich hatte mich schon lange vor der Klage gewundert, mit welcher Dreistigkeit Samsung die erfolgreichen Apple-Innovationen kopiert. Die Urteile gegen Samsung sind die logische Konsequenz. Dass es auch anders geht als fremde Innovationen stumpf zu kopieren, zeigt Sony Ericsson, die mit der Xperia-Reihe attraktive Smartphones sowie jüngst ein mit einem Tablet mit jeweils eigenem, authentischen Charakter auf den Markt gebracht haben. Insofern muss man Apple nicht dafür angreifen, dass sie ihre berechtigte Interessen durchsetzen. Spätestens seit den Urteilen, die bescheinigen, dass Samsung die Rechte von Apple verletzt hat, ist es auch nicht besonders klug, dies zu tun.

    • Pa Trick

      Das ist leider nicht ganz richtig. Nicht die Klage wurde stattgegeben, sondern die einstweilige Verfügung. Ob daraus Recht wird, kann erst nach dem 9. September entschieden werden, wenn über den Fall geurteilt wird. Zudem geht es nicht um Patente und Innovationen, sondern rein um Geschmacksmuster. Das ist ein großer Unterschied: Beide Geräte sind schwarz, haben ähnliche Maße, haben einen Button am unteren Ende und einen Touchscreen. Unter Innovationen würde ich das nicht gerade kategorisieren. (Weitere Informationen:

  • Was Apple gerade macht, ist wirklich nicht mehr nachvollziehbar und  absolut unsympathisch! Nachdem Rubin bei Apple war, war er erstmal bei zwei anderen Unternehmen tätig. 2003 kam er zu Google und 2005 hat Google Android gekauft und weiterentwickelt. Das Wissen was er dann von Apple noch hatte, war vielleicht 3-4 Jahre alt, was ist das bei der Entwicklungsgeschwindigkeit schon wert?! Es ist echt peinlich, wie Apple gerade alles und jeden verklagt, weil sie evtl. auch mal ein Gerät an den Ecken abrunden. Bald fängt wohl möglich noch Mercedes an alle Automobilhersteller zu verklagen, weil sie auch schwarze runde Reifen aus Gummi verwenden!

  • Die Leute von Apple werden ja immer dreister. Ich persönlich finde das ziemlich unsympatisch, vorallem da ich selber keine Apple Produkte habe. Sowas zu unterstützen würde ich nicht wollen.

Hinterlasse eine Nachricht

required

required

optional


Unsere Publikationen [alle Publikationen]

Best of mz Specials

Jetzt kaufen

Dossier: Mobile Couponing

Jetzt kaufen

Mobile Shopping

Jetzt kaufen