mobile zeitgeist

Am 16. Dezember 2008 Von In Mobile Commerce

T-Mobile MyPhonebook sichert Handydaten

Die mit dem “T” vorweg werden es wohl nie lernen. Da gibt es schon verschiedene kostenfreie Dienste, mit denen man seine Daten vom Handy online sichern kann, damit bei Gerätewechsel oder Verlust des Mobiltelefons die Daten schnell und unkompliziert wieder hergestellt werden können. Ein Beispiel dafür ist Zyb, im Mai 2008 von Vodafone gekauft.

Nun bietet T-Mobile auch einen solchen Dienst an, MyPhonebook:

Daten sichern im Netz: T-Mobile bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, private Handy-Daten im Netz des Betreibers zu speichern. Mit MyPhonebook geben User Telefonnummern, Adressen, Notizen und Termine einmal ins Handy ein. Die Daten werden im T-Mobile-Netz gespeichert.

Nutzer des Dienstes können sich unter “Mein T-Mobile” per Handy oder PC anmelden und die Daten online verwalten. Sollte das Handy gestohlen werden oder verloren gehen, können die gespeicherten Kontakte wieder aufs neue Handy übertragen werden. Die Option MyPhonebook kostet pro Monat 99 Cent. Quelle

Bis vor ein paar Monaten hätte T-Mobile noch damit punkten können, dass bei Ihnen die Daten besonders sicher seien. Aber das ist ja nun auch vorbei, nach dem einen oder anderen Datenskandal. Warum also 99 Cent im Monat zahlen?

Tags :

In unseren kostenfreien Newsletter eintragen

Heike Scholz

Heike Scholz ist Gründerin von mobile zeitgeist, Autorin, gefragte Rednerin, Dozentin und Workshop-Leiterin. Mehr auf ihren Webseiten oder auf XING

2 Antworten

  1. Hallo,

    ich habe mich letzte Woche bei Myphonebook angemeldet. Ich habe dann bemerkt, dass alle Kontakte, bei denen nur das Feld “Firma” gefüllt ist, nicht synchronisiert werden. Laut Anruf des T-Mobile-Kundenservice sei das ein “normaler Fehler”. Es würden nur Kontakte synchronisiert, bei denen auch Nachname und/oder Vorname gefüllt seien.

    http://www.ovi.com hat bei Kontakten, bei denen nur das Feld “Firma” gefüllt ist, keine Probleme. Warum kriegt das die Post nicht hin?

    Gruß.

    P.

  2. Mich hat wiederum dieser OVI-Dreck von Nokia nach einem Modem-Missbrauch meines Nokia 6220-Handys durch Unbekannte, für eine einzige Einwahl ins Internet (Base/E-Plus) sage und schreibe € 1.500.- (!) gekostet. E-Plus hat dafür unverschämter Weiße pro MB € 6,00.- (!) verlangt…. Was sind dagegen lächerliche 99 Cent??

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *