Exklusiv-Interview: Weischer Mediengruppe gründet Full-Service-Agentur ‘Weischer Mobile’

grey Exklusiv Interview: Weischer Mediengruppe gründet Full Service Agentur Weischer MobileDie Weischer Mediengruppe gründet eine eigene Tochterfirma, Weischer Mobile, und trägt damit der Entwicklung im Bereich des Mobile Marketing Rechnung. Die Pressemeldung dazu ist in unserem Forum nachzulesen. Stephan Enders, Geschäftsführer von Weischer Mobile, war so nett, mir ein paar Fragen dazu zu beantworten.

grey Exklusiv Interview: Weischer Mediengruppe gründet Full Service Agentur Weischer Mobile1. Die Weischer Mediengruppe gründet mit Weischer Mobile ein eigenständiges Unternehmen für die neuen mobilen Märkte. Was waren die Gründe dafür? Warum nicht eine Abteilung oder ein Geschäftsbereich?

Wir haben uns in der Unternehmensgruppe schon seit vielen Monaten mit den Möglichkeiten von Mobile Marketing beschäftigt. Hintergrund war die Suche nach Mechanismen zur Interaktivierung von Out-of-Home und Kino-Kampagnen.

Immer mehr haben wir dabei festgestellt, welches Potenzial sich in der mobilen Welt auftut – und dass es mit der Schaffung von technischen “Sprungbrettern” aus der OoH-Welt in die mobile Welt nicht getan ist.

Gleichzeitig sehen wir, dass dieses Thema bei vielen Agenturen und Anbietern “so mitläuft”, weil es einfach en vogue ist, und trotz der aktuell geringen Relevanz in breiten Zielgruppen zum “Must” eines Kommunikatonsplans gehört.

Die Vielzahl der Möglichkeiten ruft aber aus unserer Sicht nach einer Agentur, die sich auf dieses – ohnehin schon extrem komplexe – Themenfeld beschränkt. Wir wollen uns mit der Agenturgründung also auf die bestmöglichen Kommunikatonslösungen für Marken konzentrieren. Übrigens auch weil wir glauben, dass Mobile Marketing die Markenkommunikation der Zukunft wesentlich beeinflussen wird. Es ist definitiv ein Markt der Zukunft.

2. Was sind aus Deiner Sicht die größten Herausforderungen für werbetreibende Unternehmen, wenn sie über ‘Mobile’ nachdenken? Was wird heute richtig gemacht, was falsch? Was wird über- bzw. unterschätzt?

Die Möglichkeiten des Mobile Marketing sind schier grenzenlos – wenn auchnicht immer jedes Mobile Angebot in jeder Situation zielführend ist. Und das ist auch genau der Punkt: wir sehen oftmals, dass im Mobile Marketing blanker Aktionismus herrscht, dass Kampagnen keinen strategischen Ansätzen folgen, sondern immer wieder als in sich geschlossener Versuchsballon gestartet und dann gerne auch schnell wieder vergessen werden. Dies liegt auch daran, dass natürlich zunächst die Erfolge nicht immer so eintreffen, wie sich das Agenturen und Marken wünschen. Die Planung und Konzeption von Mobile Kampagnen sollte zwingend folgendem Raster folgen:

  1. Content matters: Entwicklung hochrelevanter mobiler Inhalte, die für die Zielgruppe echte Mehrwerte darstellen. Und zwar glaubhaft – abgeleitet von den Zielgruppen, Markenwerten und Kommunikationszielen.
  2. Vernetzung: es müssen (die richtigen) medialen Ankerpunkte identifiziert und dafür die passenden technischen Vernetzungen hergestellt werden. Wenn dies nicht ordentlich gelingt, hat die beste Mobile-Kampagne keine Chance!
  3. Auswahl der richtigen mobilen Technologie bzw. Plattform – je nach Zielsetzung und Zielgruppe.
  4. Entwicklung einer mobilen Leitidee und eines tragfähigen Konzepts
  5. Aufbau einer Benchmarking Datenbank. Jede Mobile Maßnahme muss analysiert und in die Datenbank integriert werden. Nur so wird man die Effizienz von Kampagnen deutlich steigern können. Marken, die schon heute damit beginnen, sichern sich definitiv einen Vorsprung für die kommenden Jahre gegenüber ihren Marktteilnehmern.
3. Welche Lösungen wird Weischer Mobile seinen Kunden in welchen Märkten anbieten?

Weischer Mobile ist eine Full-Service Agentur für mobile Markenführung. Unsere Kunden erhalten Beratung, Konzeption, Kreation und Umsetzung von Mobile Marketing Kampagnen aus einer Hand. Dabei geht es uns um die Entwicklung von intelligenten Kampagnen, die Marken nachhaltig auf das persönlichste und nahste Medium unserer Zeit bringen.

Unser Portfolio umfasst u. a. die Entwicklung von mobilen Websites, Einsatz von SMS/MMS Funktionalitäten, Umsetzung von Handy-Applikationen und mobile Games sowie Nutzung der verschiedenen Vernetzungstechnologien wie z. B. Bluetooth, Objekterkennung oder Mobile Tagging.

Unsere Vision ist es, das Buzz-Word “Location Based Services” mit Leben zu füllen und neue, mobile Kommunikationslösungen mit Kunden zu entwickeln, die ihre Kraft aus dem räumlichen und situativen Bezug generieren. Eine Aufgabe, zu der uns übrigens das einzigartige Portfolio und Know How der Weischer.Mediengruppe befähigt.

4. Manche behaupten, ‘Mobile’ wäre nur ein Hype und vor 2011 würde sich dieser Markt nicht entwickeln. Die Weischer Mediengruppe sieht das offensichtlich nicht so. Was lässt Euch dies anders beurteilen?

Nein, ein Hype ist Mobile sicherlich nicht, das behaupten nur Ignoranten, die sich nicht mit der Thematik en detail beschäftigt haben.

Richtig ist aber, dass man heute nicht sagen kann, welche Technologien den Durchbruch schaffen, auch Herleitungen aus Erkenntnissen des asiatischen Marktes sind schwierig. Und eine Prognose, wann der Markt richtig boomt ist ebenfalls wie ein Blick in die Glaskugel. Die Einschätzung der Weischer Mediengruppe basiert letztlich auf sehr greifbaren Entwicklungen und Sachverhalten:

  1. Die Gesellschaft wird immer mobiler. Dieser Entwicklung müssen neue Kommunikationsinstrumente gegenüber gestellt werden.
  2. Die Endgeräte verändern die technischen Möglichkeiten nachhaltig. Das mobile Internet ist da und wird sich wie ein Flächenbrand in der Bevölkerung ausbreiten. Dies ist die Basis für das Mobile Marketing der nächsten Jahre.
  3. Die Angst vor der Kostenfalle mobiler Dienste hielt Verbraucher davon ab, diese “fruchtlos” in Anspruch zu nehmen. Neue Tarife und immer mehr Flatrate-Angebote sind Teil der Zündschnur eines Mobile Marketing-Erfolgs.
  4. Das mobile Endgerät ist das persänlichste Medium unserer Zeit. In einer Ära, in der schon lange der Trend von Massenkommunikation in Richtung individualisierten Angeboten geht, sicherlich kein Nachteil.
  5. Das Leben bündelt sich immer mehr auf den Smartphones. Das Handy wird zur zentralen Kommunikationsschaltstelle – und zwar (nach Eintreffen des Punktes 3) mit einer höheren Reichweite als das stationäre Internet!

Insgesamt ein gewaltiges Potenzial!

5. Wie war Dein beruflicher Werdegang und warum hast Du diese Aufgabe übernommen?

Im Grunde bin ich ein Kind der . Begonnen habe ich meine berufliche Laufbahn bei der Deutsche Städte-Medien in Frankfurt – heute Teil der Ströer-Gruppe. Danach wechselte ich auf Spezialagenturseite zu Jost von Brandis nach Hamburg.

Bei allen Aufgaben hatte ich sicherlich immer ein Faible für neue Themen, die sich i. d. R. aus technischen Entwicklungen ableiten liessen. So auch in meiner letzten Funktion bei JvB als Marketing Director. Bei der Frage, wie konvergent eigentlich Außenwerbung ist, stießen wir schnell auf Mobile Marketing Ansätze. Aus einem ersten Kontakt zu diesem Themenfeld wurde Begeisterung für den wohl innovativsten und zukunftsorientiertesten Medien- und Kommunikationskanal. Dieses noch in weiten Teilen brachliegende, aber hochfruchtbare Land gemeinsam mit anderen Markteilnehmern zu bestellen und blühen zu lassen, ist wohl der Hauptantriebsgrund, diese Aufgabe übernommen zu haben.

Danke, Stephan, für das Interview. Ich wünsche Dir und Deinem Team alles Gute und vor allem viel Erfolg.

email
2.thumbnail Exklusiv Interview: Weischer Mediengruppe gründet Full Service Agentur Weischer Mobile

Heike Scholz

Heike Scholz ist Gründerin von mobile zeitgeist, Autorin, gefragte Rednerin, Dozentin und Workshop-Leiterin. Mehr auf ihren Webseiten oder auf XING

03 a Mediadaten Leaderboard 728x90 Exklusiv Interview: Weischer Mediengruppe gründet Full Service Agentur Weischer Mobile

Hinterlasse eine Nachricht

required

required

optional


Unsere Publikationen [alle Publikationen]

Best of mz Specials

Jetzt kaufen

Dossier: Mobile Couponing

Jetzt kaufen

Mobile Shopping

Jetzt kaufen